Wellness

.... was ist das eigentlich?
 
Der Begriff Wellness setzt sich aus den englischen Worten well-being und fitness  bzw. "happiness" zusammen.
 
Wellness drückt Wohlfühlen und eine gute körperliche Verfassung aus. - Körper, Geist und Seele bilden beim Menschen eine Einheit, die einzigartig ist  in der Natur.
 
Wellness ist Ausdruck der harmonischen Wechselbeziehung von Körper, Geist und Seele - in jedem Umfeld.
 
Wellness ist mehr als passives Verwöhnt werden und luxuriöses Ambiente.
 
Wellness ist die Antwort auf die Forderung nach einem bewussteren Lebensstil -  Bei einigen ist Wellness zum Lebensstil geworden, bei anderen eine Art  Lebensphilosophie.
 

Dampfbäder

Dampfbäder sind seit Beginn unserer Kultur beliebt.
Es ist eine mildere Variante der Sauna mit niedrigeren Temperaturen und höherer Luftfeuchtigkeit.
 
Die alten Römer und Griechen erkannten das Dampfbad nicht nur als  Begegnungsstätte, sondern auch als positive Beeinflussung des   menschlichen Organismus.
So mildert das Dampfbad Beschwerden der Atemwege, Muskel- und Gelenkerkrankungen und Hautunreinheiten werden herausgeschwemmt.
 
Durch Beigabe von Heilkräutern und Duftstoffen werden diese positiven Auswirkungen des Dampfbades noch verstärkt.
Im Gegensatz zu den aufwendigen Dampfbädern des Altertums besitzen die modernen Dampfbäder
einen technisch verfeinerten Aufbau und dieser ermöglicht einen individuellen Einsatz im privaten und gewerblichen Bereich.

Infrarot wirkt bei Ihrem Körper Wunder

 Die Infrarotlampen sorgen für eine wohltuende, sichere Strahlungswärme, die tief in den Körper eindringt.
 
Es ist genau der Teil des Sonnenspektrums, dem eine heilsame Wirkung auf Gewebe und Organe zugeschrieben wird.
 
Infrarotstrahlung hat besonders heilsame Wirkung bei z. B. Muskel- und Gelenkschmerzen.
 
Außerdem wird die Durchblutung stimuliert, so dass ein Infrarotbad mit einer Gesamtkörpermassage zu vergleichen ist.

 

Sehen Sie hier das Video zum Physiotherm Prinzip

Saunen

Das Saunieren dient der körperlichen Erbauung, der Gesundheit, der Körperreinigung, einer Verjüngung der Haut und der Verbesserung des Wohlbefindens.

Der Saunaraum wird mit einem Saunaofen auf eine Temperatur zwischen 80 °C und 10 0°C, seltener auch bis zu 130 °C erhitzt.

Der ursprüngliche  Sinn der Sauna war der einer gründlichen Reinigung des Körpers.
Saunieren wirkt sich aber auch positiv auf das vegetative Nervensystem  und das allgemeine Wohlbefinden aus und hat einen stärkenden Effekt auf  das Immunsystem,
dient damit also insbesondere auch der Abhärtung gegen  Erkältungskrankheiten.
Auch das Hautbild kann sich durch Saunagänge  verbessern.
 

Um die Luftfeuchtigkeit und damit die gefühlte Temperatur in der Sauna zu erhöhen, wird Wasser auf die heißen Steine gegossen,
die auf dem Saunaofen liegen: Das wird als Aufguss bezeichnet.

Die Zugabe von ätherischen Ölen in den Aufguss, sowie das Verteilen des  Dampfes durch Luftschläge mit einem Handtuch sind im deutschsprachigen Raum
und in Russland weit verbreitet.                                                                                                                                                                                                  
Quelle: Wikipedia

Whirlpools

Prickelnder Badespaß oder wohliges Relaxen

Verwöhnen Sie sich bei einem Bad in  Ihrem Whirlpool und erfrischen Geist und Seele gleichermaßen.  
Unterstützen Sie Ihre Gesundheitspflege und erleben Sie bei absoluter  Entspannung die Faszination der "Leichtigkeit des Seins".

Whirlwannen

Nehmen Sie nach einem anstrengenden Tag gerne ein Bad in Ihrer heißgeliebten Badewanne?

Lassen Sie sich doch noch mehr verwöhnen!

Mit einer Whirlwanne können Sie sich eine kleine Massage gönnen - den stressigen Alltag vergessen und neue Energie tanken!